METER MIX® Lexikon

Dosier- und Mischtechnik von A bis Z

Einführung: Was ist Dosier- und Mischtechnik?

Eine kurze Definition

In der Dosier- und Mischtechnik werden ein- oder mehrkomponentige Materialien dosiert, vermischt und aufgetragen. Bei den Materialien kann es sich um Fette und Öle oder Kleb- und Dichtstoffe wie Polyurethan, Epoxidharz oder Silikon handeln. Einkomponentige Materialien wie Schmierstoffe kommen for allem in der Automobilindustrie zum Einsatz. Zweikomponentige Materialien werden vor allem für Applikationen wie das Vergießen von Elektronikbauteilen, das Kleben und Dichten von Komponenten, Verglasung und viele weitere verwendet. Beim Verarbeiten von zwei oder mehreren Komponenten werden diese zunächst in separate Behälter der Dosieranlage gefüllt oder direkt aus den Originalbehältern gefördert, dann dosiert, vermischt und appliziert. Dabei kann es sich zum Beispiel um ein Epoxidharz und einen Härter handeln, mit dem ein elektronisches Bauteil vergossen wird.


Manuelles Dosieren und Verarbeitung mit einer METER MIX® Dosieranlage im Vergleich

Kriterien Manuell/Handanwendung Dosiersystem
Anlaufkosten Niedrig Mittel, Hoch
Betriebskosten Hoch Niedrig
Qualität Niedrig Hoch
Wirtschaftlichkeit Niedrig Hoch

Mit unseren Dosier- und Mischanlagen stellen wir eine hohe Wirtschaftlichkeit und Effizienz im Produktionsprozess sicher. Unsere Anlagen kommen in den verschiedensten Branchen zum Einsatz, unter anderem in der Automobilindustrie, im Bereich Elektronik oder in der Luft- und Raumfahrt. Applikationen wie Vergießen, Kleben, Dichten oder Befetten und Ölen können mit METER MIX® Dosiertechnik zuverlässig und einwandfrei durchgeführt werden.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Close