Reaction Injection Moulding

Clevere Lösungen für das Herstellen von PU-Bauteilen

RIM – Reaction Injection Moulding

Dosieranlagen für die Herstellung von Kunststoff-Formteilen

In nahezu allen Bereichen des Alltags kommen Bauteile zum Einsatz, die im RIM- Verfahren hergestellt werden. Typische Bauteile befinden sich in vielen Gebrauchsgütern sowie Haushalts- und Elektrogeräten, zum Beispiel in Form von Gehäuseteilen bei Küchenmaschinen oder bei Telefonen. Bei Fahrzeugen sind es Interieur- und Exterieur-Bauteile wie Konsolen, Schalter oder Stoßstangen. Auch bei der Herstellung von Prototypen und Kleinserien wird mit RIM gearbeitet. Daher zählt das Reaction Injection Moulding (RIM) zu den klassischen Anwendungen in der Niederdruck-Dosiertechnik.

Die Basis für das Verfahren bildet meist ein zweikomponentiges Polyurethan mit einer niedrigen Viskosität. Die beiden Komponenten, Polyol und Isocyanat, werden präzise dosiert und homogen vermischt (Reaction). Anschließend wird das Material mit niedrigem Druck injiziert (Injection). In der geschlossenen Form härtet das Polyurethan innerhalb weniger Minuten aus (Moulding).

Für die Verarbeitung von Polyurethan in RIM-Prozessen bietet METER MIX® die Dosier- und Mischanlage PAR 50 an. Sie kann direkt an das Werkzeug angeschlossen werden, die Einspritzung des Materials in die Form kann teilautomatisiert erfolgen.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Close